Somewhere else together

*Aktuell in der 3Sat Mediathek oder auf Amazon Prime Video.

Zwei Räder, eine Welt, kein Geld – so das Motto von Daniel Rintz‘ ersten Weltreise. Der Film „Somewhere else Tomorrow“ fasznierte mich sehr. Voller Ungeduld wartete ich auf seinen zweiten Film „Somewhere else Together“ nun unterwegs mit seiner Freundin Josephine.

Wir reisen nicht um vor dem Leben davon zu laufen. Wir reisen damit uns das Leben nicht davon läuft.

Daniel Rintz

Strecke

Jobs bereichern den Geldbeutel, Reise die Seele.

Daniel Rintz

Die Reise beginnt für das Paar in Alaska und sollte nach zwei Jahren auf Reisen in Feuerland enden. Doch spontan entscheidet sich das Paar über Afrika nach Europa zurückzukehren. Kriegsgebiete, extreme Dürre und Hitze begleiten sie von Südafrika über Namibia, Angola nach Marokko. Insgesamt kommen 100.478 Kilometern in 1140 Tagen zusammen, 43 Grenzübertritte, unvergessliche Momente und Begegnungen..

Fazit

Somewhere Else Together ist wie schon der erste Film von Daniel Rintz ein sehr persönlicher Reisebericht. Seine Geschichte fokusiert sich auf menschliche Begegnungen und Freundschaften. Manchmal kommen die Streckenbeschreibungen zu kurz und die Leidenschaft des Motorradfahrens unterliegt den Strapazen. Der Film wirkt zwar teilweise etwas holprig geschnitten, der Sprachwechsel (von Deutsch auf Englisch) ab Südafrika kann iritieren aber die vielen Anekdoten und kleinen Abenteuer machen den 114 minütigen Film trotzdem sehenswert.

Wir waren noch nicht überall, aber es steht auf unserer Liste.

Daniel Rintz

Quelle: Open Explorers

Fotos: Daniel Rintz

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Start typing and press Enter to search

0
Bitte schreibe einen Kommentarx