Motorrad mit Apple AirTag orten

Lässt sich mit Apples AirTag das Motorrad zuverlässig orten?

Unsere Motorräder sind uns Biker besonders wichtig. Wir möchten immer wissen, wo sich unser Bike befindet. Hierbei kann Apples neuestes Gadget – der AirTag helfen. Technisch gesehen ist der AirTag ein Bluetooth-Funksender. Er nutzt das Netz aller weltweiten Apple-Geräte, um seine Position an seinen Besitzer zu übertragen. Also auch die iPhones und iPads von Anderen. Das Gerät ist staub- und spritzwasser-geschützt (IP76), ungefähr so große wie eine 2 Euro Münze und 11 Gramm leicht. Dank dieser Eigenschaften lässt er sich gut am Motorrad verstecken.

Bei meiner Ducati Hypermotard habe ich zwei mögliche Verstecke gefunden. Erste: In der Seitenverkleidung vorn links befindet sich das Board-Werkzeug – hier passt auch der kleine Sender. Aber ich habe für die zweite Variante entschieden: Ich habe die Sitzbank entfernt und den AirTag mit Klebeband auf die Batterie geklebt. Hier sollte der AirTag auch gut vor Feuchtigkeit geschützt sein.

Ortung in unmittelbarer Nähe

Bis zu einer Entfernung von 12 Metern fand meine iPhone 11 den unter der Sitzbank versteckten AirTag mit hoher Genauigkeit. Die “Wo ist”-App des iPhones zeigte die Richtung zum Motorrad und Entfernung auf 10 Zentimeter genau an.

Ortung aus der Ferne

Befindet sich das Motorrad nicht in unmittelbarer Nähe überträgt der AirTag sein Funk-Signal über andere Apple-Geräte in die “Wo ist”-App. Und wir können dann die Position des Motorrads auf der Karte mit etwas Verzögerung verfolgen. Wie oft die Ortung aktualisiert wird, hängt dann davon ab, ob wie oft andere iPhones bzw. iPads in die Nähe unseres AirTags kommen und uns die Position senden.

In meinem Tests war ich mit den Ergebnisse sehr zufrieden. Mein Motorrad steht oft in der Tiefgarage, in der kein Handyempfang möglich ist. Trotzdem bekomme ich regelmäßige Ortungen wenn einer meiner Nachbarn am Bike vorbeikommt. In der Stadt ist die Ortung aufgrund der vielen andern Apple-Nutzern besonders gut – auf dem Land etwas weniger gut.

Plus

+ Einfache Einrichtung

+ Präzise Ortung bis zu 12 Metern Entfernung

+ Weltweite Ortung und Karten-Darstellung

+ Einfach wechselbare Knopfzellen-Batterie (CR2032)

+ Lange Batterielaufzeit (laut Apple ein Jahr)

+ Keine monatlichen Gebühren

Minus

– Funktioniert nur mit iPhone und iPad

– Keine kontinuierlich Echtzeitortung

Fazit

Ich bin begeistert. Apples AirTag erfüllt meine Erwartungen und kann mir (fast) immer genau zeigen, wo sich mein Motorrad befindet. Aufgrund seiner kleinen Maße lässt sich der AirTag gut am Motorrad unterbringen. Der Preis von 35 Euro por AirTag (4er Pack für 119 Euro) finde ich angemessen – monatliche Kosten entstehen ja nicht.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Start typing and press Enter to search

0
Bitte schreibe einen Kommentarx
()
x